Arbeitsweise

Praxisraum Üblicherweise findet die Therapie bei mir im Gespräch im Sitzen statt. Darüber hinaus arbeite ich gerne mit Bildern und Symbolen, Imaginationen, Aufstellungen im Raum und Körperwahrnehmung, um einen Zugang zu allen Ebenen unseres Seins herzustellen.

 

Dabei leiten mich unter anderem folgende Überzeugungen:

Veränderung passiert schneller und leichter in Begleitung!
Das Leben ist Veränderung, wir können gar nicht anders als uns zu verändern. Es sei denn, wir tun (oft unbewußt) etwas dagegen. Therapeutische Begleitung hilft, sich dieser unbewussten Mechanismen bewusst zu werden und diese Blockaden (in Form von alten Bildern,  Gefühlen und Glaubenssätzen) zu lösen, so dass die Lebenskraft wieder fliessen kann.

Ich behandle Personen, nicht Störungen!
Wir Menschen sind eine Einheit aus Körper, Geist und Seele. Zusätzlich sind wir Teil einer Familie, einer Gesellschaft, der Natur und letztlich des Universums – und damit einzigartig!

Menschen sind unterschiedlich,  daher sind unterschiedliche therapeutische Techniken individuell hilfreich!
Es ist mir wichtig, in der Arbeit mit Ihnen die jeweils passenden Zugänge zur Verfügung zu stellen, um Sie möglichst sanft und effektiv zu begleiten.

Wer sich einmal selbst gefunden, kann nichts auf der Welt mehr verlieren. Und wer einmal den Menschen in sich begriffen, der begreift alle Menschen. (Stefan Zweig)

Theoretisch und praktisch wurzelt meine Arbeit in der systemisch-konstruktivistischen Psychotherapie, der Psychosynthese und der Körpertherapie (zur Behandlung von Schocks und Traumata).